top of page
  • Khalil Berro

Wie aus Kommunikation Konzeption wird

Anfänglich fiel es uns etwas schwer, eine konkrete Idee zu finden. Jedes Konzept hatte vor und Nachteile, jedoch waren wir von keinem voll überzeugt. So haben wir uns verschiedenste Gamesorten durchgeschaut und auch überlegt, was uns persönlich am meisten gefällt. Nach langer Recherche und vielen Überlegungen kamen wir zum Schluss ein «Labyrinth» Spiel zu machen.

Wir sahen viele Möglichkeiten, wie wir das Game in der Entwicklung mit relativ wenig Aufwand (vergleichsweise zu andere Gamesorten) interessant und auch attraktiv für die Spielenden gestalten könnten.


CapyRun «Labyrinth Skizze»


Anschliessend ging es an die Details. Wie soll unser Spiel aufgebaut sein? Welche Charaktere sollen vorkommen und welche Regeln haben wir? Um den Beschrieb und die Aufarbeitung des Dokumentes möglichst effizient zu gestalten, haben wir uns zuerst zusammengesetzt und allgemeine Fragen zu dem Spiel geklärt. Im Nachhinein hätte ich etwas mehr Fokus auf diesen Schritt gelegt, da wir so Zeit und Probleme hätten sparen können, als wir in Einzelarbeit das Dokument vorbereitet haben.


Kommunikationsschwierigkeiten hatten wir zum Glück keine grossen. Alleinig war es teils etwas konfus, mit welchen Medien wir die Kommunikation genau umsetzen. So haben wir Kommentare auf Figma geschrieben, jedoch gleichzeitig auf WhatsApp, über das Dokument geschrieben. Bis jetzt haben wir keine alleinig perfekte Möglichkeit gefunden. Die Figma Kommentarfunktion ist sehr hilfreich und erleichtert auch die Suche nach Punkten, die noch bearbeitet werden müssen. Jedoch fällt es schwer direkt auf Figma zu kommunizieren in Form von längeren Texten, was das Ganze etwas komplizierter macht.


Kommentar in Figma


Das Finale Dokument wurde dank unserer Zusammenarbeit und auch der Einzelarbeiten, welche immer gut durchgeführt wurden, sehr gut. Da ich eine Dokumentvorlage vorbereitet habe, hat das Design auch direkt zusammengepasst und wir mussten keine extremen Anpassungen mehr vornehmen. Kollaboratives arbeiten in Figma funktioniert somit sehr gut und so würde ich auch weitere Projekte mit einem ähnlichen Aufbau strukturieren.

11 views0 comments

Recent Posts

See All
bottom of page